Gefühle abschalten oder doch lieber aushalten?

In letzter Zeit höre ich immer häufiger von Menschen, dass sie ihre Gefühle abschalten möchten (oder es sogar schon getan haben, z.B. durch Dissoziation).

Ja, gerade geht die Post ab in unserer Welt.

Ja, es ist gerade sehr herausfordernd für sehr viele Menschen.

Ja, das fühlt sich oft alles andere als schön an!

Ja, das wäre super, wenn man diese Gefühle einfach nicht mehr fühlen müsste.

STOPP!

Hinter derselben Tür, hinter der Angst, Verzweiflung, Wut, Scham etc. liegen, liegen auch Liebe, Glück, Vertrauen, Freude, Überraschung, Hoffnung etc.

Wir haben keine verschiedenen Eingänge zu unserem inneren Fühl-Raum. Da ist eine Tür – und dahinter ist das Fühlen – aller Qualitäten.

Wenn du diese Tür schließt, hast du vielleicht den Vorteil, die Gefühle, die du nicht willst, nicht mehr zu fühlen. 

Aber du verschließt damit auch den Zugang zu Freude, Hoffnung, Glück, Liebe und allen anderen schönen Gefühlen.

Die Entscheidung, die Gefühle auszuschalten, trifft am Ende immer alle Gefühle – und das ist so schade. 

Warum?

Weil die guten Gefühle die heilen können, die weh tun.

Weil meine Hoffnung deine Angst beruhigen kann und deine Liebe meine Scham. Und weil meine Freude deine Traurigkeit wandeln kann und dein Überschwang mein Verzagen. Und weil meine Dankbarkeit deiner Unzufriedenheit helfen kann und dein Glück meiner Hoffnungslosigkeit!

Bitte – hör nicht auf zu fühlen!

Weitere Blogartikel

a certificate with a seal

Verstand trifft Herz

Fordere Dir nun hier ganz einfach Deine Teilnahmebescheinigung an. Bitte achte unbedingt auf die korrekte Schreibweise Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse. Falls Du nach

Teilnahmebescheinigung mit Siegel - Sprache, ihre Kraft, Bedeutung und Macht im Umgang mit Menschen

Sprache

Fordere Dir nun hier ganz einfach Deine Teilnahmebescheinigung an. Bitte achte unbedingt auf die korrekte Schreibweise Deines Namens und Deiner E-Mail Adresse. Falls Du nach

Mein Newsletter

Ich habe erkannt, dass Newsletter weder fordernd noch werbend noch anstrengend noch langweilig sein müssen sondern bereichern und unterhalten dürfen – das nutze ich, um dir ab und an ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern oder eine Erkenntnis ins Herz :-)

Und für alle, die immer wieder fragen: “Savina, wann gibts was Neues von dir?” – natürlich teile ich auch das, wenn es etwas Neues gibt.