Kein “Aber” mehr!

Wusstest du, dass alles, was bei einem Satz vor dem ABER steht, von unserem Gehirn gelöscht wird?

“Ich würde ja gern Sport machen, aber ich komm nicht in die Pötte.”

– Das Gehirn speichert nicht, dass da jemand gern Sport machen möchte.

“Ich liebe dich, aber deine Klamotten im ganzen Wohnzimmer verteilt – das nervt.”

– Das Gehirn löscht hier leider auch die Botschaft “ich liebe dich”

“Aber” weist auf einen Umstand hin, der den ersten Teil des Satzes als unmöglich darstellt. Der zweite Teil hinter dem Aber verhindert sozusagen den ersten Teil.

Im Alltag verwenden wir sehr sehr oft “Aber”, wo besser ein “Und” stehen würde.

Das “Aber” kann man nämlich wunderbar durch ein “Und” ersetzen – dann sind beide Qualitäten gleichwertig – die vor dem “Und” und die nach dem “Und”.

Spür mal, was das für einen Unterschied macht:

“Ich liebe dich! UND es nervt mich, wenn du deine Klamotten im ganzen Wohnzimmer verteilst.”

oder

“Ich würde ja gerne Sport machen, und ich komme nicht in die Pötte.”

In einer der Ausbildungen, die ich leite, ist das hier gerade Hausaufgabe bis zum nächsten Mal:

Probiere eine Woche lang aus, wie es sich anfühlt, wenn du in deinen Sätzen im Alltag das “Aber” durch ein “Und” ersetzt.

Vielleicht hast du ja Lust, mitzumachen.

Mir ist im Laufe der Jahre aufgefallen, dass die Kommunikation dadurch weicher wird, Dinge möglicher, Konflikte weniger absolut in ihren verschiedenen Standpunkten.

Und da ich alles, was diese Zeit weicher und weniger absolut macht, gerne teile, teile ich auch diese kleine Möglichkeit von Herzen mit dir… UND du musst es nicht ausprobieren 😉

Weitere Blogartikel

Folge 10 – Du denkst, du genügst noch nicht? Ich zeige dir, dass das Quatsch ist!

In dieser Folge erfährst du, warum diese Sätze alle nicht stimmen: Ich bin nicht genug. Ich bin nicht gut genug. Ich genüge noch nicht. Ich kann nicht genug. Ich weiß nicht genug. Ich weiß zu wenig. Ich muss noch mehr wissen. – ich könnte die Liste noch zig Sätze weiterschreiben. Alle dieser Sätze sind falsch! Wieso? Das erfährst du in dieser Podcastfolge!

Folge 9 – Was ist deine Bestimmung?

Auch wenn wir erahnen, was es sein könnte, was wir machen wollen, so gibt es immer wieder eine kleine Stimme, die sagt “das kann es nicht sein – das ist zu einfach”. Warum das so ist und wie du erkennen kannst, in welche Richtung das geht, was man vielleicht auch Berufung oder Bestimmung nennen könnte, das erfährst du in dieser Folge.

Liebe und Selbstliebe – Teil 1

Mir begegnet in den letzten Wochen und Monaten so viel dieses Thema: Ablehnung von Menschen sich selbst gegenüber und auch anderen gegenüber.. so viel Abwesenheit

Mein Newsletter

Ich habe erkannt, dass Newsletter weder fordernd noch werbend noch anstrengend noch langweilig sein müssen sondern bereichern und unterhalten dürfen – das nutze ich, um dir ab und an ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern oder eine Erkenntnis ins Herz :-)

Und für alle, die immer wieder fragen: “Savina, wann gibts was Neues von dir?” – natürlich teile ich auch das, wenn es etwas Neues gibt.